Mitteilungsblatt - Berichte

31.03.2019

KK-Liegend-Rangliste

Bei erneut wunderschönem Wetter kamen diesmal nicht mehr so viele Schützinnen und Schützen zum 2. Wettkampftag nach Weingarten.

Zweitbester Schütze im Halbprogramm war David Lattacher. Erzielte 282 Ringe. Uwe Bailer wurde mit 275 Ringen 5.

In der Gesamtwertung übernahm David Lattacher im Halbprogramm mit 569 Ringen die Führung. Weitere Platzierungen:

  • 13. Uwe Bailer mit 275 Ringen (nur ein Wettkampf)
  • 18. Kai Hubbuch mit 249 Ringen (nur ein Wettkampf)


Der nächste Wettkampf findet am Samstag, 11.05.2019 auf der Schießanlage des SSV Rot statt.

Rundenwettkampf KK-Sportgewehr

Am letzten Sonntag fand der zweite Wettkampf unserer KK-Mannschaft statt. Sie durften auf der neuen Elektronischen Anlage in Ispringen schießen. Der Stand war ein wenig ungewöhnlich, da mehr als die Hälfte der 50 m unter der Luftdruckhalle lag und nur ca. 20 m im Freien. Das war für alle etwas gewöhnungsbedürftig. Nur Patrick fand sich mit dem Stand gut zurecht und konnte ein tolles Ergebnis von 548 Ringen erzielen. Super Leistung. Klaus und David kamen nicht so gut mit der Anlage zurecht und schossen weniger als bei ihrem ersten Wettkampf. Am Ende war es doch recht knapp: Ispringen konnte mit nur 16 Ringen Vorsprung den Kampf für sich entscheiden.

KKS Ispringen 2 – 1.560 Ringe

Peter, Griesser  530 Ringe

Marco, Wurster  503 Ringe

Fabian, Pahl  527 Ringe

KKS Zeutern 1 – 1.544 Ringe

David, Lattacher  509 Ringe

Patrick, Tesch  548 Ringe

Klaus, Stengel  487 Ringe

28.03.2019

Qualifikationswettkampf zur Landesliga Südwest

Am Wochenende war der Relegationswettkampf für unsere Luftgewehr Mannschaft in Pforzheim. Für unsere Leute war es ein super Tag. Mit guter Laune und vielen Erwartungen gingen sie an den Start. Sie haben tolle Ergebnisse geschossen und mit einer Gesamtleistung von 1.845 Ringen in der ersten Runde war es ein guter Start. Nach einer kleinen Stärkung in der Pause in der Sonne zwischen den beiden Durchgängen ging es dann in die zweite Runde. Es lag ein schwerer Wettkampf vor ihnen, da sie in der ersten Runde 10 Ringe hinter den anderen Mannschaften zurücklagen. Trotzdem haben sie sich davon nicht unterkriegen lassen und haben ihr Bestes gegeben. Aber am Ende hat es leider nicht gereicht Der SV Keltern und die SVG Neudorf konnten sich nochmal steigern und haben sich so den Aufstieg gesichert. Nächstes Jahr haben wir wieder eine Chance, dann wird das schon klappen! Im Einzelnen:

  • KKS Keltern: 3.713 Ringe
  • SV Neudorf: 3.705 Ringe
  • KKS Zeutern: 3.681 Ringe


In der Einzelwertung war David Lattacher mit 760 (von 800 möglichen Ringen) der zweitbeste Schütze bei diesem Relegationswettkampf.  Beeindruckend war seine 100er-Serie im ersten Durchgang. Die weiteren Ergebnisse:

  • Sandra Kimmel - 742 Ringe
  • Alexandra Staudt - 739 Ringe
  • Patrick Tesch - 730 Ringe
  • Klaus Stengel - 710 Ringe

 

18.03.2019

Hauptversammlung 2019

Am 08.03. fand unsere diesjährige Hauptversammlung im Schützenhaus statt.

Oberschützenmeisterin Carmen Würges konnte 39 Mitglieder begrüßen und war begeistert. Da eine ganze Tischreihe mit langjährigen Mitgliedern besetzt war. „Die habe ich schon als kleines Kind hier sitzen sehen“, meinte unsere OSM. Sie durfte Oberschützenmeister Erich Dreher, Ehrenschriftführer Martin Bischof und die Ehrenmitglieder Dieter Dutzi, Alfons Knaus und Kurt Knaus begrüßen.
Ebenfalls wurden die Majestäten Ivi Dominikovic, Christa Eller und Gemeinderätin Magarete Dutzi aufs herzlichste begrüßt. Im Anschluss der Begrüßung gedachten wir mit besinnlichen Worten und einer Gedenkminute an unsere verstorbenen Vereinsmitgliedern.

Der amtliche Teil der Versammlung begann mit der Feststellung der Anwesenheiten und der Beschlussfähigkeit durch unserer Schriftführerin Christa Eller.
Im Anschluss erfolgten die Geschäftsberichte der einzelnen Abteilungen, die das vergangene Jahr noch einmal aufleben ließen.

OSM Würges erwähnte die letztjährigen Vereinsaktivitäten, wie den Neujahrsempfang, den Kreisschützenabend, das OSM-Gespräch, die Hauptversammlung, die 1250-Jahrfeier, das Schützenfest, das Ortspokalschießen und die Winterfeier. Der Kreisschützenabend wurde mit 20 (!) Personen aus den KKS-Reihen in Forst besucht. Auch das Ortspokalschießen wurde mit der Gruppe „Werner and friends“ hervorgehoben. Leider vermissten wir aufgrund des Fußballspiels einige Besucher. Da war sehr schade, so ihre Worte.
Unser Kassier Uwe Bailer hat uns einen sehr detaillierten Bericht über die Ein- und Ausnahmen des Vereins gegeben.
Peter Ullrich hat als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses sich erst einmal bei allen Helferinnen und Helfer recht herzlich bedankt. Denn ohne deren Unterstützung würde keine Fest durchgeführt werden können. Er hat unsere Hauptversammlung mit der Bewirtung in Eigenregie, der Matinee und den neuen Gutsl-Wagen positiv erwähnt. Auch dass im Jahr 2019 wieder das Schützen- und Straßenfest gemeinsam gestemmt werden müsse.
Unser Rundenwettkampfleiter und kommissarischer Sportleiter David Lattacher konnten uns über viele tolle sportliche Erfolge informieren. Außerdem bedankte er sich bei allen Helfern, ohne die ein Wettkampf nicht stattfinden hätte können. Er erwähnte unter anderem die KK-Runde mit dem besten Jahresergebnis, dass wir im Luftdruck-Bereich mit 24 Schützen in der Kreis- und Oberliga mitgeschossen hatten. Bei den Kreismeisterschaften haben sagenhafte 15 Schützen und in der Landesmeisterschaft 6 Schützen in 12 Disziplinen mitgemacht. Wir waren bei den Wettkämpfen gut vertreten.
Sandra Kimmel, unsere Jugendleiterin unterbreitete sehr ausführlich die Geschicke der Jugendarbeit. Sie erwähnte das Dreikönigsschießen der Jugend, die Kreismeisterschaften, die AEV-Kämpfe und das Ferienprogramm. Bei der Nikolausfeier hatten 13 Kinder und Jugendliche teilgenommen und 6 Schüler hatten um das Amt des Jugendprinzen gekämpft. Sie betonte nochmals, dass wir eine sehr starke Anzahl an Jugendlichen haben, worauf wir sehr stolz sein können.
Über die Tätigkeiten der Böllerschützengruppe konnte uns Werner Krämer einiges erzählen. Unter anderem, an welchen Veranstaltungen sie teilgenommen hatten und dass das Schlachtfest nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Er teilte uns mit, dass 2018 die Böllerschützen das erste Mal bei dem Triathlon „Ironman Kraichgau“ mehrmals die Startschüsse abgegeben hatten und dass sie auch schon für 2019 gebucht wurden. Aufgrund der 1250-Jahrfeier von Zeutern, an dem auch das Südwestdeutschen Böllerschützentreffen stattfindet, werden sich die Freischärler neu einkleiden.
Martin Bischof unser Beauftragter für waffenrechtliche Angelegenheiten teilte uns mit, dass die Schießanlage überprüft wurde und in diesem Zusammenhang der Kugelfang ausgetauscht werden müsse. Auch dass unsere Tresore nach den neuen Gesetzen nicht mehr benutzt werden dürfen und wir ggf. neue Tresore kaufen müßten. Der Lösungsweg aus der Vorstandschaft wurde mit Wohlwollen angenommen.

Magarete Dutzi überbrachte einen Gruß von Bürgermeister Löffler und den Gemeinderäten.

Im Bericht der Kassenprüfer, den Ulrich Brennfleck auch im Namen von Mathias Tritschler erstattete wurde Vereinskassier Uwe Bailer eine einwandfreie, fehlerfreie und vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Da keine Aussprache zu den Berichten gewünscht wurde, konnte Josef Streicher - gestützt auf die vorgetragenen Berichte - die Entlastung des Vorstandes beantragen, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Für eine 50-jährige Zugehörigkeit konnten wir Josef Geiß und Detlef Tesch herzlichst mit der Übergabe von Urkunden und Nadeln gratulieren.

Auch gab es fünf 40-jährigen Zugehörigkeiten. Die Urkunden und Nadeln wurden an Paul Schinko und an Klaus Stengel an der Versammlung persönlich von unserem 1. und 2. Vorstand überreicht. Steffen Merkle, Volker Streicher und Steffan Widak, die sich leider entschuldigt hatten, werden diese per Postweg zugesendet oder an einem Besuch überreicht bekommen. Herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Schützenvereins und wir sagen Danke für Ihre langjährige Treue.

Im Anschluss wurden alle Vereinsmeister 2018 durch Carmen W. geehrt.
Nach ein er kurzen Pause begannen die Neuwahlen und die Bekanntgabe des Wahlergebnisses aus der Jugendversammlung.

Wir dürfen nun folgende Ämter mit Ihren aktuellen Amtsinhabern vorstellen:

1. Vorsitzende bleibt Carmen Würges

Vereinskassier bleibt Uwe Bailer

Schriftführerin bleibt Christa Eller

kommissarischer Sportleiter bleibt David Lattacher

Damenleiterin bleibt Jennifer Tesch

Jugendleiterin bleibt Sandra Kimmel

Jugendsprecher wurde Zeno Raidt

Herzlichen Glückwunsch!

In diesem Jahr wurde ein Antrag zur Erhöhung des Mitgliederbeitrages eingereicht. Da dies kein offizieller Punkt in der Tagesordnung war, konnten die Versammelten sich nur über pro und contra austauschen. Was auch sehr stark genutzt wurde. Wir haben beschlossen, dass die Vorstandschaft dementsprechende Vorschläge für die nächste Versammlung vorbereitet und dass dies ein Punkt auf der Hauptversammlung 2020 sein wird.

Mit dem letzten Punkt auf der Tagesordnung wurden verschiedene Termine bekannt gegeben und dass ab 2019 unsere große Königsscheibe in der Gaststätte wieder aktiviert wird. Demnach entfallen die einzelnen Scheiben für die Schützenkönigin und den Schützenkönig. Die Scheiben für den Jugendprinzen / der Jugendprinzessin und die Ehrenscheibe werden weiterhin an die Sieger überreicht.
OSM Würges bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und den Berichterstattern für ihre vorgebrachten Reden.

Kreismeisterschaft

Es standen schon wieder Kreismeisterschaften an und wir hatten wieder 3 Schützen am Start. Am Sonntag den 03.03. fand in Bretten die KK-Liegend Kreismeisterschaft statt, Patrick Tesch war vor Ort und ist für uns an den Start gegangen. Bei optimalen Bedingungen in der Halle und 25 °C am Stand wurden gute Ergebnisse geschossen. Patrick konnte sich am Ende mit 573 Ringen (von 600) den 3. Platz und somit die Bronzemedaille sichern. David Lattacher hat schon zwei Wochen zuvor den Wettkampf absolviert und sicherte sich mit 577 Ringen den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

Am Letzten Samstag war dann die Disziplin KK-100m dran. Dort gingen Klaus Stengel und David Lattacher an den Start. Bei guten Bedingungen konnten sie zeigen was sie können. Klaus, der ein Ergebniss von 268 Ringen (von 300 möglichen Ringen) schoss, wurde an diesem Tag Kreismeister und holte die goldene Medaille für den Verein. Klasse Leistung. Auch David konnte eine Medaille holen. Mit 286 Ringen erreichte er Platz 2 in der Herrenklasse 1 und somit eine Silbermedaille. 

Rundenwettkampf KK-Sportgewehr

Und zu guter Letzt fing am Wochenende die Runde KK 3x20 Schuss an. Im ersten Wettkampf nach dem Aufstieg hat sich unsere Truppe gut geschlagen. In Oberöwisheim, bei besten Bedingungen und mit guter Laune, gingen unsere drei Schützen in den ersten Wettkampf. Mit 1.602 Ringen war das ein guter Anschluss an die vergangene Runde, da ist noch genug Luft um sich zu steigern.

KKS Oberöwisheim 1 - 1.628 Ringe

Friso, Fesenbeck 537 Ringe

Norman, Götzinger 542 Ringe

Manuel, Oßfeld 549 Ringe

KKS Zeutern 1 – 1.602 Ringe

David, Lattacher 542 Ringe

Patrick, Tesch 537 Ringe

Klaus, Stengel 523 Ringe

Der nächste Rundenwettkampf findet am Sonntag den 31.03.2019 um 09:30 Uhr in Ispringen statt.


Hauptversammlung 2019

Am 08.03. fand unsere diesjährige Hauptversammlung im Schützenhaus statt.

Oberschützenmeisterin Carmen Würges konnte 39 Mitglieder begrüßen und war begeistert. Da eine ganze Tischreihe mit langjährigen Mitgliedern besetzt war. „Die habe ich schon als kleines Kind hier sitzen sehen“, meinte unsere OSM. Sie durfte Oberschützenmeister Erich Dreher, Ehrenschriftführer Martin Bischof und die Ehrenmitglieder Dieter Dutzi, Alfons Knaus und Kurt Knaus begrüßen.
Ebenfalls wurden die Majestäten Ivi Dominikovic, Christa Eller und Gemeinderätin Magarete Dutzi aufs herzlichste begrüßt. Im Anschluss der Begrüßung gedachten wir mit besinnlichen Worten und einer Gedenkminute an unsere verstorbenen Vereinsmitgliedern.

Der amtliche Teil der Versammlung begann mit der Feststellung der Anwesenheiten und der Beschlussfähigkeit durch unserer Schriftführerin Christa Eller.
Im Anschluss erfolgten die Geschäftsberichte der einzelnen Abteilungen, die das vergangene Jahr noch einmal aufleben ließen.

OSM Würges erwähnte die letztjährigen Vereinsaktivitäten, wie den Neujahrsempfang, den Kreisschützenabend, das OSM-Gespräch, die Hauptversammlung, die 1250-Jahrfeier, das Schützenfest, das Ortspokalschießen und die Winterfeier. Der Kreisschützenabend wurde mit 20 (!) Personen aus den KKS-Reihen in Forst besucht. Auch das Ortspokalschießen wurde mit der Gruppe „Werner and friends“ hervorgehoben. Leider vermissten wir aufgrund des Fußballspiels einige Besucher. Da war sehr schade, so ihre Worte.
Unser Kassier Uwe Bailer hat uns einen sehr detaillierten Bericht über die Ein- und Ausnahmen des Vereins gegeben.
Peter Ullrich hat als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses sich erst einmal bei allen Helferinnen und Helfer recht herzlich bedankt. Denn ohne deren Unterstützung würde keine Fest durchgeführt werden können. Er hat unsere Hauptversammlung mit der Bewirtung in Eigenregie, der Matinee und den neuen Gutsl-Wagen positiv erwähnt. Auch dass im Jahr 2019 wieder das Schützen- und Straßenfest gemeinsam gestemmt werden müsse.
Unser Rundenwettkampfleiter und kommissarischer Sportleiter David Lattacher konnten uns über viele tolle sportliche Erfolge informieren. Außerdem bedankte er sich bei allen Helfern, ohne die ein Wettkampf nicht stattfinden hätte können. Er erwähnte unter anderem die KK-Runde mit dem besten Jahresergebnis, dass wir im Luftdruck-Bereich mit 24 Schützen in der Kreis- und Oberliga mitgeschossen hatten. Bei den Kreismeisterschaften haben sagenhafte 15 Schützen und in der Landesmeisterschaft 6 Schützen in 12 Disziplinen mitgemacht. Wir waren bei den Wettkämpfen gut vertreten.
Sandra Kimmel, unsere Jugendleiterin unterbreitete sehr ausführlich die Geschicke der Jugendarbeit. Sie erwähnte das Dreikönigsschießen der Jugend, die Kreismeisterschaften, die AEV-Kämpfe und das Ferienprogramm. Bei der Nikolausfeier hatten 13 Kinder und Jugendliche teilgenommen und 6 Schüler hatten um das Amt des Jugendprinzen gekämpft. Sie betonte nochmals, dass wir eine sehr starke Anzahl an Jugendlichen haben, worauf wir sehr stolz sein können.
Über die Tätigkeiten der Böllerschützengruppe konnte uns Werner Krämer einiges erzählen. Unter anderem, an welchen Veranstaltungen sie teilgenommen hatten und dass das Schlachtfest nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Er teilte uns mit, dass 2018 die Böllerschützen das erste Mal bei dem Triathlon „Ironman Kraichgau“ mehrmals die Startschüsse abgegeben hatten und dass sie auch schon für 2019 gebucht wurden. Aufgrund der 1250-Jahrfeier von Zeutern, an dem auch das Südwestdeutschen Böllerschützentreffen stattfindet, werden sich die Freischärler neu einkleiden.
Martin Bischof unser Beauftragter für waffenrechtliche Angelegenheiten teilte uns mit, dass die Schießanlage überprüft wurde und in diesem Zusammenhang der Kugelfang ausgetauscht werden müsse. Auch dass unsere Tresore nach den neuen Gesetzen nicht mehr benutzt werden dürfen und wir ggf. neue Tresore kaufen müßten. Der Lösungsweg aus der Vorstandschaft wurde mit Wohlwollen angenommen.

Magarete Dutzi überbrachte einen Gruß von Bürgermeister Löffler und den Gemeinderäten.

Im Bericht der Kassenprüfer, den Ulrich Brennfleck auch im Namen von Mathias Tritschler erstattete wurde Vereinskassier Uwe Bailer eine einwandfreie, fehlerfreie und vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Da keine Aussprache zu den Berichten gewünscht wurde, konnte Josef Streicher - gestützt auf die vorgetragenen Berichte - die Entlastung des Vorstandes beantragen, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Für eine 50-jährige Zugehörigkeit konnten wir Josef Geiß und Detlef Tesch herzlichst mit der Übergabe von Urkunden und Nadeln gratulieren.

Auch gab es fünf 40-jährigen Zugehörigkeiten. Die Urkunden und Nadeln wurden an Paul Schinko und an Klaus Stengel an der Versammlung persönlich von unserem 1. und 2. Vorstand überreicht. Steffen Merkle, Volker Streicher und Steffan Widak, die sich leider entschuldigt hatten, werden diese per Postweg zugesendet oder an einem Besuch überreicht bekommen. Herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Schützenvereins und wir sagen Danke für Ihre langjährige Treue.

Im Anschluss wurden alle Vereinsmeister 2018 durch Carmen W. geehrt.
Nach ein er kurzen Pause begannen die Neuwahlen und die Bekanntgabe des Wahlergebnisses aus der Jugendversammlung.

Wir dürfen nun folgende Ämter mit Ihren aktuellen Amtsinhabern vorstellen:

1. Vorsitzende bleibt Carmen Würges

Vereinskassier bleibt Uwe Bailer

Schriftführerin bleibt Christa Eller

kommissarischer Sportleiter bleibt David Lattacher

Damenleiterin bleibt Jennifer Tesch

Jugendleiterin bleibt Sandra Kimmel

Jugendsprecher wurde Zeno Raidt

Herzlichen Glückwunsch!

In diesem Jahr wurde ein Antrag zur Erhöhung des Mitgliederbeitrages eingereicht. Da dies kein offizieller Punkt in der Tagesordnung war, konnten die Versammelten sich nur über pro und contra austauschen. Was auch sehr stark genutzt wurde. Wir haben beschlossen, dass die Vorstandschaft dementsprechende Vorschläge für die nächste Versammlung vorbereitet und dass dies ein Punkt auf der Hauptversammlung 2020 sein wird.

Mit dem letzten Punkt auf der Tagesordnung wurden verschiedene Termine bekannt gegeben und dass ab 2019 unsere große Königsscheibe in der Gaststätte wieder aktiviert wird. Demnach entfallen die einzelnen Scheiben für die Schützenkönigin und den Schützenkönig. Die Scheiben für den Jugendprinzen / der Jugendprinzessin und die Ehrenscheibe werden weiterhin an die Sieger überreicht.
OSM Würges bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und den Berichterstattern für ihre vorgebrachten Reden.

Kreismeisterschaft

Es standen schon wieder Kreismeisterschaften an und wir hatten wieder 3 Schützen am Start. Am Sonntag den 03.03. fand in Bretten die KK-Liegend Kreismeisterschaft statt, Patrick Tesch war vor Ort und ist für uns an den Start gegangen. Bei optimalen Bedingungen in der Halle und 25 °C am Stand wurden gute Ergebnisse geschossen. Patrick konnte sich am Ende mit 573 Ringen (von 600) den 3. Platz und somit die Bronzemedaille sichern. David Lattacher hat schon zwei Wochen zuvor den Wettkampf absolviert und sicherte sich mit 577 Ringen den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

Am Letzten Samstag war dann die Disziplin KK-100m dran. Dort gingen Klaus Stengel und David Lattacher an den Start. Bei guten Bedingungen konnten sie zeigen was sie können. Klaus, der ein Ergebniss von 268 Ringen (von 300 möglichen Ringen) schoss, wurde an diesem Tag Kreismeister und holte die goldene Medaille für den Verein. Klasse Leistung. Auch David konnte eine Medaille holen. Mit 286 Ringen erreichte er Platz 2 in der Herrenklasse 1 und somit eine Silbermedaille. 

Rundenwettkampf KK-Sportgewehr

Und zu guter Letzt fing am Wochenende die Runde KK 3x20 Schuss an. Im ersten Wettkampf nach dem Aufstieg hat sich unsere Truppe gut geschlagen. In Oberöwisheim, bei besten Bedingungen und mit guter Laune, gingen unsere drei Schützen in den ersten Wettkampf. Mit 1.602 Ringen war das ein guter Anschluss an die vergangene Runde, da ist noch genug Luft um sich zu steigern.

KKS Oberöwisheim 1 - 1.628 Ringe

Friso, Fesenbeck 537 Ringe

Norman, Götzinger 542 Ringe

Manuel, Oßfeld 549 Ringe

KKS Zeutern 1 – 1.602 Ringe

David, Lattacher 542 Ringe

Patrick, Tesch 537 Ringe

Klaus, Stengel 523 Ringe

Der nächste Rundenwettkampf findet am Sonntag den 31.03.2019 um 09:30 Uhr in Ispringen statt.


Hauptversammlung 2019

Am 08.03. fand unsere diesjährige Hauptversammlung im Schützenhaus statt.

Oberschützenmeisterin Carmen Würges konnte 39 Mitglieder begrüßen und war begeistert. Da eine ganze Tischreihe mit langjährigen Mitgliedern besetzt war. „Die habe ich schon als kleines Kind hier sitzen sehen“, meinte unsere OSM. Sie durfte Oberschützenmeister Erich Dreher, Ehrenschriftführer Martin Bischof und die Ehrenmitglieder Dieter Dutzi, Alfons Knaus und Kurt Knaus begrüßen.
Ebenfalls wurden die Majestäten Ivi Dominikovic, Christa Eller und Gemeinderätin Magarete Dutzi aufs herzlichste begrüßt. Im Anschluss der Begrüßung gedachten wir mit besinnlichen Worten und einer Gedenkminute an unsere verstorbenen Vereinsmitgliedern.

Der amtliche Teil der Versammlung begann mit der Feststellung der Anwesenheiten und der Beschlussfähigkeit durch unserer Schriftführerin Christa Eller.
Im Anschluss erfolgten die Geschäftsberichte der einzelnen Abteilungen, die das vergangene Jahr noch einmal aufleben ließen.

OSM Würges erwähnte die letztjährigen Vereinsaktivitäten, wie den Neujahrsempfang, den Kreisschützenabend, das OSM-Gespräch, die Hauptversammlung, die 1250-Jahrfeier, das Schützenfest, das Ortspokalschießen und die Winterfeier. Der Kreisschützenabend wurde mit 20 (!) Personen aus den KKS-Reihen in Forst besucht. Auch das Ortspokalschießen wurde mit der Gruppe „Werner and friends“ hervorgehoben. Leider vermissten wir aufgrund des Fußballspiels einige Besucher. Da war sehr schade, so ihre Worte.
Unser Kassier Uwe Bailer hat uns einen sehr detaillierten Bericht über die Ein- und Ausnahmen des Vereins gegeben.
Peter Ullrich hat als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses sich erst einmal bei allen Helferinnen und Helfer recht herzlich bedankt. Denn ohne deren Unterstützung würde keine Fest durchgeführt werden können. Er hat unsere Hauptversammlung mit der Bewirtung in Eigenregie, der Matinee und den neuen Gutsl-Wagen positiv erwähnt. Auch dass im Jahr 2019 wieder das Schützen- und Straßenfest gemeinsam gestemmt werden müsse.
Unser Rundenwettkampfleiter und kommissarischer Sportleiter David Lattacher konnten uns über viele tolle sportliche Erfolge informieren. Außerdem bedankte er sich bei allen Helfern, ohne die ein Wettkampf nicht stattfinden hätte können. Er erwähnte unter anderem die KK-Runde mit dem besten Jahresergebnis, dass wir im Luftdruck-Bereich mit 24 Schützen in der Kreis- und Oberliga mitgeschossen hatten. Bei den Kreismeisterschaften haben sagenhafte 15 Schützen und in der Landesmeisterschaft 6 Schützen in 12 Disziplinen mitgemacht. Wir waren bei den Wettkämpfen gut vertreten.
Sandra Kimmel, unsere Jugendleiterin unterbreitete sehr ausführlich die Geschicke der Jugendarbeit. Sie erwähnte das Dreikönigsschießen der Jugend, die Kreismeisterschaften, die AEV-Kämpfe und das Ferienprogramm. Bei der Nikolausfeier hatten 13 Kinder und Jugendliche teilgenommen und 6 Schüler hatten um das Amt des Jugendprinzen gekämpft. Sie betonte nochmals, dass wir eine sehr starke Anzahl an Jugendlichen haben, worauf wir sehr stolz sein können.
Über die Tätigkeiten der Böllerschützengruppe konnte uns Werner Krämer einiges erzählen. Unter anderem, an welchen Veranstaltungen sie teilgenommen hatten und dass das Schlachtfest nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Er teilte uns mit, dass 2018 die Böllerschützen das erste Mal bei dem Triathlon „Ironman Kraichgau“ mehrmals die Startschüsse abgegeben hatten und dass sie auch schon für 2019 gebucht wurden. Aufgrund der 1250-Jahrfeier von Zeutern, an dem auch das Südwestdeutschen Böllerschützentreffen stattfindet, werden sich die Freischärler neu einkleiden.
Martin Bischof unser Beauftragter für waffenrechtliche Angelegenheiten teilte uns mit, dass die Schießanlage überprüft wurde und in diesem Zusammenhang der Kugelfang ausgetauscht werden müsse. Auch dass unsere Tresore nach den neuen Gesetzen nicht mehr benutzt werden dürfen und wir ggf. neue Tresore kaufen müßten. Der Lösungsweg aus der Vorstandschaft wurde mit Wohlwollen angenommen.

Magarete Dutzi überbrachte einen Gruß von Bürgermeister Löffler und den Gemeinderäten.

Im Bericht der Kassenprüfer, den Ulrich Brennfleck auch im Namen von Mathias Tritschler erstattete wurde Vereinskassier Uwe Bailer eine einwandfreie, fehlerfreie und vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Da keine Aussprache zu den Berichten gewünscht wurde, konnte Josef Streicher - gestützt auf die vorgetragenen Berichte - die Entlastung des Vorstandes beantragen, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Für eine 50-jährige Zugehörigkeit konnten wir Josef Geiß und Detlef Tesch herzlichst mit der Übergabe von Urkunden und Nadeln gratulieren.

Auch gab es fünf 40-jährigen Zugehörigkeiten. Die Urkunden und Nadeln wurden an Paul Schinko und an Klaus Stengel an der Versammlung persönlich von unserem 1. und 2. Vorstand überreicht. Steffen Merkle, Volker Streicher und Steffan Widak, die sich leider entschuldigt hatten, werden diese per Postweg zugesendet oder an einem Besuch überreicht bekommen. Herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Schützenvereins und wir sagen Danke für Ihre langjährige Treue.

Im Anschluss wurden alle Vereinsmeister 2018 durch Carmen W. geehrt.
Nach ein er kurzen Pause begannen die Neuwahlen und die Bekanntgabe des Wahlergebnisses aus der Jugendversammlung.

Wir dürfen nun folgende Ämter mit Ihren aktuellen Amtsinhabern vorstellen:

1. Vorsitzende bleibt Carmen Würges

Vereinskassier bleibt Uwe Bailer

Schriftführerin bleibt Christa Eller

kommissarischer Sportleiter bleibt David Lattacher

Damenleiterin bleibt Jennifer Tesch

Jugendleiterin bleibt Sandra Kimmel

Jugendsprecher wurde Zeno Raidt

Herzlichen Glückwunsch!

In diesem Jahr wurde ein Antrag zur Erhöhung des Mitgliederbeitrages eingereicht. Da dies kein offizieller Punkt in der Tagesordnung war, konnten die Versammelten sich nur über pro und contra austauschen. Was auch sehr stark genutzt wurde. Wir haben beschlossen, dass die Vorstandschaft dementsprechende Vorschläge für die nächste Versammlung vorbereitet und dass dies ein Punkt auf der Hauptversammlung 2020 sein wird.

Mit dem letzten Punkt auf der Tagesordnung wurden verschiedene Termine bekannt gegeben und dass ab 2019 unsere große Königsscheibe in der Gaststätte wieder aktiviert wird. Demnach entfallen die einzelnen Scheiben für die Schützenkönigin und den Schützenkönig. Die Scheiben für den Jugendprinzen / der Jugendprinzessin und die Ehrenscheibe werden weiterhin an die Sieger überreicht.
OSM Würges bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und den Berichterstattern für ihre vorgebrachten Reden.

Kreismeisterschaft

Es standen schon wieder Kreismeisterschaften an und wir hatten wieder 3 Schützen am Start. Am Sonntag den 03.03. fand in Bretten die KK-Liegend Kreismeisterschaft statt, Patrick Tesch war vor Ort und ist für uns an den Start gegangen. Bei optimalen Bedingungen in der Halle und 25 °C am Stand wurden gute Ergebnisse geschossen. Patrick konnte sich am Ende mit 573 Ringen (von 600) den 3. Platz und somit die Bronzemedaille sichern. David Lattacher hat schon zwei Wochen zuvor den Wettkampf absolviert und sicherte sich mit 577 Ringen den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

Am Letzten Samstag war dann die Disziplin KK-100m dran. Dort gingen Klaus Stengel und David Lattacher an den Start. Bei guten Bedingungen konnten sie zeigen was sie können. Klaus, der ein Ergebniss von 268 Ringen (von 300 möglichen Ringen) schoss, wurde an diesem Tag Kreismeister und holte die goldene Medaille für den Verein. Klasse Leistung. Auch David konnte eine Medaille holen. Mit 286 Ringen erreichte er Platz 2 in der Herrenklasse 1 und somit eine Silbermedaille. 

Rundenwettkampf KK-Sportgewehr

Und zu guter Letzt fing am Wochenende die Runde KK 3x20 Schuss an. Im ersten Wettkampf nach dem Aufstieg hat sich unsere Truppe gut geschlagen. In Oberöwisheim, bei besten Bedingungen und mit guter Laune, gingen unsere drei Schützen in den ersten Wettkampf. Mit 1.602 Ringen war das ein guter Anschluss an die vergangene Runde, da ist noch genug Luft um sich zu steigern.

KKS Oberöwisheim 1 - 1.628 Ringe

Friso, Fesenbeck 537 Ringe

Norman, Götzinger 542 Ringe

Manuel, Oßfeld 549 Ringe

KKS Zeutern 1 – 1.602 Ringe

David, Lattacher 542 Ringe

Patrick, Tesch 537 Ringe

Klaus, Stengel 523 Ringe

Der nächste Rundenwettkampf findet am Sonntag den 31.03.2019 um 09:30 Uhr in Ispringen statt.


Hauptversammlung 2019

Am 08.03. fand unsere diesjährige Hauptversammlung im Schützenhaus statt.

Oberschützenmeisterin Carmen Würges konnte 39 Mitglieder begrüßen und war begeistert. Da eine ganze Tischreihe mit langjährigen Mitgliedern besetzt war. „Die habe ich schon als kleines Kind hier sitzen sehen“, meinte unsere OSM. Sie durfte Oberschützenmeister Erich Dreher, Ehrenschriftführer Martin Bischof und die Ehrenmitglieder Dieter Dutzi, Alfons Knaus und Kurt Knaus begrüßen.
Ebenfalls wurden die Majestäten Ivi Dominikovic, Christa Eller und Gemeinderätin Magarete Dutzi aufs herzlichste begrüßt. Im Anschluss der Begrüßung gedachten wir mit besinnlichen Worten und einer Gedenkminute an unsere verstorbenen Vereinsmitgliedern.

Der amtliche Teil der Versammlung begann mit der Feststellung der Anwesenheiten und der Beschlussfähigkeit durch unserer Schriftführerin Christa Eller.
Im Anschluss erfolgten die Geschäftsberichte der einzelnen Abteilungen, die das vergangene Jahr noch einmal aufleben ließen.

OSM Würges erwähnte die letztjährigen Vereinsaktivitäten, wie den Neujahrsempfang, den Kreisschützenabend, das OSM-Gespräch, die Hauptversammlung, die 1250-Jahrfeier, das Schützenfest, das Ortspokalschießen und die Winterfeier. Der Kreisschützenabend wurde mit 20 (!) Personen aus den KKS-Reihen in Forst besucht. Auch das Ortspokalschießen wurde mit der Gruppe „Werner and friends“ hervorgehoben. Leider vermissten wir aufgrund des Fußballspiels einige Besucher. Da war sehr schade, so ihre Worte.
Unser Kassier Uwe Bailer hat uns einen sehr detaillierten Bericht über die Ein- und Ausnahmen des Vereins gegeben.
Peter Ullrich hat als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses sich erst einmal bei allen Helferinnen und Helfer recht herzlich bedankt. Denn ohne deren Unterstützung würde keine Fest durchgeführt werden können. Er hat unsere Hauptversammlung mit der Bewirtung in Eigenregie, der Matinee und den neuen Gutsl-Wagen positiv erwähnt. Auch dass im Jahr 2019 wieder das Schützen- und Straßenfest gemeinsam gestemmt werden müsse.
Unser Rundenwettkampfleiter und kommissarischer Sportleiter David Lattacher konnten uns über viele tolle sportliche Erfolge informieren. Außerdem bedankte er sich bei allen Helfern, ohne die ein Wettkampf nicht stattfinden hätte können. Er erwähnte unter anderem die KK-Runde mit dem besten Jahresergebnis, dass wir im Luftdruck-Bereich mit 24 Schützen in der Kreis- und Oberliga mitgeschossen hatten. Bei den Kreismeisterschaften haben sagenhafte 15 Schützen und in der Landesmeisterschaft 6 Schützen in 12 Disziplinen mitgemacht. Wir waren bei den Wettkämpfen gut vertreten.
Sandra Kimmel, unsere Jugendleiterin unterbreitete sehr ausführlich die Geschicke der Jugendarbeit. Sie erwähnte das Dreikönigsschießen der Jugend, die Kreismeisterschaften, die AEV-Kämpfe und das Ferienprogramm. Bei der Nikolausfeier hatten 13 Kinder und Jugendliche teilgenommen und 6 Schüler hatten um das Amt des Jugendprinzen gekämpft. Sie betonte nochmals, dass wir eine sehr starke Anzahl an Jugendlichen haben, worauf wir sehr stolz sein können.
Über die Tätigkeiten der Böllerschützengruppe konnte uns Werner Krämer einiges erzählen. Unter anderem, an welchen Veranstaltungen sie teilgenommen hatten und dass das Schlachtfest nächstes Jahr wieder stattfinden wird. Er teilte uns mit, dass 2018 die Böllerschützen das erste Mal bei dem Triathlon „Ironman Kraichgau“ mehrmals die Startschüsse abgegeben hatten und dass sie auch schon für 2019 gebucht wurden. Aufgrund der 1250-Jahrfeier von Zeutern, an dem auch das Südwestdeutschen Böllerschützentreffen stattfindet, werden sich die Freischärler neu einkleiden.
Martin Bischof unser Beauftragter für waffenrechtliche Angelegenheiten teilte uns mit, dass die Schießanlage überprüft wurde und in diesem Zusammenhang der Kugelfang ausgetauscht werden müsse. Auch dass unsere Tresore nach den neuen Gesetzen nicht mehr benutzt werden dürfen und wir ggf. neue Tresore kaufen müßten. Der Lösungsweg aus der Vorstandschaft wurde mit Wohlwollen angenommen.

Magarete Dutzi überbrachte einen Gruß von Bürgermeister Löffler und den Gemeinderäten.

Im Bericht der Kassenprüfer, den Ulrich Brennfleck auch im Namen von Mathias Tritschler erstattete wurde Vereinskassier Uwe Bailer eine einwandfreie, fehlerfreie und vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

Da keine Aussprache zu den Berichten gewünscht wurde, konnte Josef Streicher - gestützt auf die vorgetragenen Berichte - die Entlastung des Vorstandes beantragen, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Für eine 50-jährige Zugehörigkeit konnten wir Josef Geiß und Detlef Tesch herzlichst mit der Übergabe von Urkunden und Nadeln gratulieren.

Auch gab es fünf 40-jährigen Zugehörigkeiten. Die Urkunden und Nadeln wurden an Paul Schinko und an Klaus Stengel an der Versammlung persönlich von unserem 1. und 2. Vorstand überreicht. Steffen Merkle, Volker Streicher und Steffan Widak, die sich leider entschuldigt hatten, werden diese per Postweg zugesendet oder an einem Besuch überreicht bekommen. Herzlichen Glückwunsch im Namen des gesamten Schützenvereins und wir sagen Danke für Ihre langjährige Treue.

Im Anschluss wurden alle Vereinsmeister 2018 durch Carmen W. geehrt.
Nach ein er kurzen Pause begannen die Neuwahlen und die Bekanntgabe des Wahlergebnisses aus der Jugendversammlung.

Wir dürfen nun folgende Ämter mit Ihren aktuellen Amtsinhabern vorstellen:

1. Vorsitzende bleibt Carmen Würges

Vereinskassier bleibt Uwe Bailer

Schriftführerin bleibt Christa Eller

kommissarischer Sportleiter bleibt David Lattacher

Damenleiterin bleibt Jennifer Tesch

Jugendleiterin bleibt Sandra Kimmel

Jugendsprecher wurde Zeno Raidt

Herzlichen Glückwunsch!

In diesem Jahr wurde ein Antrag zur Erhöhung des Mitgliederbeitrages eingereicht. Da dies kein offizieller Punkt in der Tagesordnung war, konnten die Versammelten sich nur über pro und contra austauschen. Was auch sehr stark genutzt wurde. Wir haben beschlossen, dass die Vorstandschaft dementsprechende Vorschläge für die nächste Versammlung vorbereitet und dass dies ein Punkt auf der Hauptversammlung 2020 sein wird.

Mit dem letzten Punkt auf der Tagesordnung wurden verschiedene Termine bekannt gegeben und dass ab 2019 unsere große Königsscheibe in der Gaststätte wieder aktiviert wird. Demnach entfallen die einzelnen Scheiben für die Schützenkönigin und den Schützenkönig. Die Scheiben für den Jugendprinzen / der Jugendprinzessin und die Ehrenscheibe werden weiterhin an die Sieger überreicht.
OSM Würges bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen und den Berichterstattern für ihre vorgebrachten Reden.

Kreismeisterschaft

Es standen schon wieder Kreismeisterschaften an und wir hatten wieder 3 Schützen am Start. Am Sonntag den 03.03. fand in Bretten die KK-Liegend Kreismeisterschaft statt, Patrick Tesch war vor Ort und ist für uns an den Start gegangen. Bei optimalen Bedingungen in der Halle und 25 °C am Stand wurden gute Ergebnisse geschossen. Patrick konnte sich am Ende mit 573 Ringen (von 600) den 3. Platz und somit die Bronzemedaille sichern. David Lattacher hat schon zwei Wochen zuvor den Wettkampf absolviert und sicherte sich mit 577 Ringen den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

Am Letzten Samstag war dann die Disziplin KK-100m dran. Dort gingen Klaus Stengel und David Lattacher an den Start. Bei guten Bedingungen konnten sie zeigen was sie können. Klaus, der ein Ergebniss von 268 Ringen (von 300 möglichen Ringen) schoss, wurde an diesem Tag Kreismeister und holte die goldene Medaille für den Verein. Klasse Leistung. Auch David konnte eine Medaille holen. Mit 286 Ringen erreichte er Platz 2 in der Herrenklasse 1 und somit eine Silbermedaille. 

Rundenwettkampf KK-Sportgewehr

Und zu guter Letzt fing am Wochenende die Runde KK 3x20 Schuss an. Im ersten Wettkampf nach dem Aufstieg hat sich unsere Truppe gut geschlagen. In Oberöwisheim, bei besten Bedingungen und mit guter Laune, gingen unsere drei Schützen in den ersten Wettkampf. Mit 1.602 Ringen war das ein guter Anschluss an die vergangene Runde, da ist noch genug Luft um sich zu steigern.

KKS Oberöwisheim 1 - 1.628 Ringe

Friso, Fesenbeck 537 Ringe

Norman, Götzinger 542 Ringe

Manuel, Oßfeld 549 Ringe

KKS Zeutern 1 – 1.602 Ringe

David, Lattacher 542 Ringe

Patrick, Tesch 537 Ringe

Klaus, Stengel 523 Ringe

Der nächste Rundenwettkampf findet am Sonntag den 31.03.2019 um 09:30 Uhr in Ispringen statt.


14.03.2019

Arbeitseinsätze

Die nächsten Arbeitseinsätze sind schon geplant: Wir treffen uns am 6. April und am 6. Juli jeweils um 09:00 Uhr am Schützenhaus.
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Falls der eine oder ander noch Putzzubehör mitbringen kann, wäre das super toll.

12.03.2019

 

Nachlese Hauptversammlung

Wir möchten uns bei den Organisatoren und für die gute Bewirtung (Elena und Tom) bedanken.
Ein ausführlicher Bericht wird im nächsten Mitteilungsheft erscheinen. 

06.03.2019

Rathaussturm Ubstadt 

Die Narren übernehmen die Macht.
Am Rosenmontag unterstützen die Freischärler und der Musikverein Ubstadt traditionell den Elferrat Ubstadt um die Herrschaft über das Rathaus zu erstreiten. Nach "närrischen" Debatten welche durch Kanonen- und Böllerschüsse unterstrichen wurden, gaben das Gemeindeoberhaupt samt Gefolge schließlich auf und die Narren übernahmen das Regiment. Anschließend begoss man dies im Feuerwehrhaus Ubstadt.