Training während der CORONA-Pandemie

Trainingsbetrieb

Ab Dienstag, den 02.06.2020 kommt es in Baden-Württemberg zu weiteren Öffnungen der Sportangebote.  Ergänzend zu den bisherigen Freigaben darf ab diesem Zeitpunkt auch wieder ein eingeschränkter Indoor-Sportbetrieb stattfinden.

Für den Schießsport bedeutet dies konkret, dass ab diesem Zeitpunkt auf allen Arten von Schießständen (offen, teilgedeckt und Raumschießanlagen) der Betrieb wieder durchgeführt werden darf.

Vor Wiederaufnahme des Schießbetriebes sind noch besondere Maßnahmen zu treffen. Deshalb werden wir unseren Schießsport unter besonderen Bedingungen erst ab Mittwoch, 10.06.2020, wieder aufnehmen!

Bei der Aufnahme des Sportbetriebs ist unbedingt auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu achten.

Gemäß der Verordnung des Kultus- und Sozialministeriums Baden-Württemberg vom 22.05.2020 lauten diese für alle Stände wie folgt:

    1. Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden; ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.
    2. Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standortes, insbesondere Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten (bei uns der Schützenstand), sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Person zur Verfügung steht. Dies bedeutet, dass sich
        a) auf dem KK-Stand maximal 5 Personen (1 Aufsicht und 4 Schütz(inn)en) und
        b) in der LG_/LP-Halle maximal 6 Personen (1 Aufsicht und 5 Schütz(inn)en)
gleichzeitig aufhalten dürfen.
    3. Nichtmitglieder und Zuschauer haben keinen Zugang zum Schießstand!
    4. Die benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.
    5. Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung eines Sicherheitsabstands von mindestens eineinhalb Metern zu gewährleisten; falls Toiletten die Einhaltung dieses Sicherheitsabstands nicht zulassen, sind sie zeitlich versetzt zu betreten und zu verlassen.
    6. Die Sportlerinnen und Sportler müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen.

Ergänzend sind gemäß der Sportstättenverordnung vom 22.05.2020 in geschlossenen Sportanlagen folgende Vorgaben umzusetzen:

    • Es müssen ausreichende Schutzabstände bei der Nutzung von Verkehrswegen sichergestellt werden (Definition von festen Aus- und Eingängen, Einbahnstraßen Regelung, etc.) 
    • Es muss für eine ausreichende Belüftung gesorgt werden.

Die Namen aller Trainings- bzw. Übungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person sind in jedem Einzelfall zu dokumentieren. Deshalb hat sich jeder Schütze vor dem Schießen mit vollständigem Namen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Tag, Uhrzeit von/bis und Stand-Nr. in die ausgelegten Listen einzutragen. Die Standaufsicht ist für die Einhaltung der o.g. Regeln verantwortlich und muss sich im Schießbuch entsprechend kennzeichnen sowie den Zeitraum, in der sie die Aufsicht führt, angeben.

Diese Daten sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung zu löschen.

Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

Wir bitten weiterhin darum, die nötige Disziplin an den Tag legen und die Auflagen einzuhalten. Damit tragen wir dazu bei, dass die Lockerungen bestehen bleiben und zu gegebener Zeit ausgeweitet werden können.

Die Traininszeiten werden ab sofort wie folgt festgelegt:

Jugendtraining nach Anmeldung bei / Abstimmung mit der Jugendleiterin: 
    • Mittwochs von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Erwachsenentraining nach Anmeldung bei/Abstimmung mit dem Sportleiter:
    • Mittwochs von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
    • Freitags von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
    • Sonntags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Zu den oben genannten Trainingszeiten kann mit dem Luftgewehr bzw. der Luftpistole in der Schießhalle geschossen werden. Mit dem KK-Gewehr kann nach Absprache mit dem Sportleiter geschossen werden.

Der Vorstand des KKS „St. Martin Zeutern“